Studium & Studentenleben
September 11, 2020

9 Dinge, die du diesen Herbst trotz Corona machen kannst

Eigentlich ist der Sommer doch die schönste Zeit des Jahres. Keine Uni mehr, alle Prüfungen geschrieben, Baden am See, Grillen im Park und natürlich das Reisen … Vor allem was das Reisen angeht, hat uns die Pandemie in diesem Jahr einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. 

Sicherlich haben sich auch an deiner Universität die Semesterzeiten verschoben, sodass du nicht nur den Spätsommer, sondern auch noch den ganzen Herbst vor dir hast. So viel Freizeit klingt vielleicht erstmal ganz gut - aber inzwischen fällt uns doch allen die Decke auf den Kopf, oder?

Keine Sorge: Wir haben 9 Tipps für dich gesammelt, mit denen du dir die Zeit vertreiben kannst, ohne dich und die Menschen in deinem Umfeld zu gefährden. 


1. Lerne eine neue Sprache!

Deine neu gewonnene Freizeit kannst du nicht nur mit Netflix und Co. verbringen, sondern auch dafür nutzen, dich weiterzubilden und zum Beispiel eine Sprache zu lernen! Egal, ob du deine Sprachkenntnisse aus der Schulzeit auffrischen oder eine ganz neue Sprache lernen möchtest - sowohl online als auch offline gibt es unzählige Möglichkeiten. 

Apps wie Duolingo bieten dir einen spielerischen Einstieg und können dir helfen, lang vergessene Vokabeln zurück ins Gedächtnis zu rufen. 

Wenn du die Fremdsprache deiner Wahl schon ein wenig besser sprichst, kannst du auch Filme im Original (wenn nötig mit Untertiteln) anschauen oder Musik in deiner Zielsprache hören - das hilft dir, dein Hörverstehen zu verbessern!

Aber das Lernen einer Sprache funktioniert nicht nur allein - gemeinsam mit deinen Freund/innen kannst du zum Beispiel einen spanischen, französischen oder amerikanischen Abend organisieren. Ihr könnt Essen aus dem jeweiligen Land kochen, typische Musik hören und euch einen Abend lang nur in der Fremdsprache unterhalten. 

Eine neue Sprache lernen

2. Get back in touch!

Gibt es Freund/innen, zu denen du lange keinen Kontakt hattest? Vielleicht habt ihr euch auseinandergelebt, vielleicht ist jemand von euch in eine andere Stadt gezogen, vielleicht habt ihr euch auf einer vergangenen Reise kennengelernt. Wir nehmen uns oft vor, regelmäßig mit unseren Lieben zu telefonieren oder sie zu besuchen. Und dann kommt der Alltag dazwischen, man verpasst sich ständig und schon hat man monatelang nichts voneinander gehört.

Nutze die Zeit und greif zum Telefon oder schreib eine nette Nachricht. Wenn möglich, könnt ihr euch sogar gegenseitig besuchen und eure Freundschaft wieder aufleben lassen!


Kontaktiere deine Freunde


3. Probiere eine neue Sportart!

Gerade wenn man viel zuhause rumsitzt ist es wichtig, sich zu bewegen. Probier doch einfach mal eine neue Sportart aus: Yoga, Zumba, Tischtennis, Tanzen, Joggen, Fahrradfahren, Schwimmen, … die Möglichkeiten sind endlos. Viele davon kannst du in deinem Zimmer oder draußen ausprobieren, sodass du nicht zu einem Kurs oder ins Fitnessstudio gehen musst. Und falls du doch ein bisschen Anleitung oder Inspiration brauchst - schau dich einfach mal online um! Auf YouTube findest du zum Beispiel kostenlose Workout-Videos, die du ganz einfach zuhause nachmachen kannst.

Mach Sport

4. Mach Urlaub in der Heimat!

Mal ehrlich - wie gut kennst du deine Heimat? Und damit meine ich nicht nur deinen Heimatort oder die Stadt, in der du studierst, sondern auch die Gegend rundherum. In ganz Deutschland warten neue Städte, unterschiedliche Landschaften, historische Burgen und Schlösser, Seen und Berge und vieles mehr! Man muss nicht immer weit wegfahren, um ein Abenteuer zu erleben oder Erholung zu finden - manchmal gibt es im eigenen Bundesland genauso viel zu entdecken!

Urlaub in der Heimat verbringen

5. Nimm dir Zeit zum Kochen!

Und Kochen meine ich im weitesten Sinne. Natürlich kannst du auch mit Freunden und Familie deine Lieblingsgerichte kochen, aber warum nicht mal was Neues ausprobieren? Der Herbst ist die perfekte Zeit, um beispielsweise selbst Obst einzukochen oder Gemüse einzulegen, eigene Marmelade herzustellen oder selbst Brot zu backen. Und unser Geheimtipp für alle Harry Potter-Fans: Braut euer eigenes Butterbier (Rezepte findet ihr schnell und einfach im Internet)!

Probiere aus, verschiedenes zu Kochen

6. Your time to shine!

Jetzt hast du Zeit, all die Sachen zu machen, für die du sonst nie Zeit gefunden hast. Du wolltest schon immer Spagat lernen? Dann ist jetzt die Zeit, mit dem Dehnen anzufangen. Es gibt da dieses eine Buch, das du schon immer lesen wolltest? Oder diesen Film, der seit Monaten auf deiner Watchlist steht? Ganz egal, ob du deinen Kleiderschrank aussortieren, dein Zimmer streichen oder deiner Oma im Garten helfen wolltest - so eine Gelegenheit bekommst du so schnell wahrscheinlich nicht wieder.

Nimm dir Zeit für all die Dinge, die du sonst immer verschiebst

7. Trefft euch online!

Social Distancing bedeutet nicht, dass du deine Freund/innen nicht sehen kannst. Im Gegenteil - viele deine Lieblingsaktivitäten gibt es mittlerweile als Online-Version. Ihr könnt gemeinsam alle eure Lieblingsfilme hintereinander schauen, Spieleabende organisieren, Escape Rooms spielen oder eine Dinner Party veranstalten. Und warum nicht auch eine Mottoparty (natürlich auch online oder im kleinen Kreis) - schließlich steht im Herbst Halloween vor der Tür!

Online verabreden

8. Make your own costume!

Apropos Halloween - diesen Herbst hast du wirklich keine Ausrede. Stattdessen kannst du dir allein oder gemeinsam mit Freunden ein cooles Kostüm für Halloween überlegen und sogar selbst basteln. Und nebenbei kann man wunderbar Horrorfilme schauen, Kürbisse schnitzen, backen oder Gruselgeschichten lesen.

Halloween-Kostüm

9. Weihnachtsgeschenke vorbereiten

Okay, okay. Ich weiß, was du jetzt denkst. Ich finde es auch nervig, dass ab August die ersten Lebkuchen im Supermarkt stehen. Aber mal ganz ehrlich - die Vorweihnachtszeit ist jedes Jahr stressig, unter anderem deshalb, weil man bis zum 24. Dezember verzweifelt versucht, das perfekte Geschenk für all seine Lieben zu finden. Also nutze doch dieses Jahr einfach die Zeit und plane im Voraus! Dann hast du sogar genug Zeit, die Geschenke selbst zu basteln. Und über Geschenke, die jemand mit viel Liebe selbst gemacht hat, freut man sich doch immer am meisten, oder?


Plane die Weihnachtsgeschenke!

Zusatz: Nutz die Zeit und mach etwas Gutes


Ja ja ja, das müssen wir jetzt sagen: Du hast soviel Zeit, wie du wahrscheinlich zukünftig erstmal nicht so leicht haben wirst. Nicht nur, weil der Uni Alltag zurück ist, die Arbeitswelt los geht oder die Welt zu bereisen wieder uneingeschränkt möglich ist. Daher nutze deine freie Zeit und setze dich ehrenamtlich für etwas Gutes ein! Egal was dich interessiert: Es gibt jede Menge Möglichkeiten + deine Hilfe wird dankend sowie freudig entgegengenommen. Dir fällt so auf Anhieb keine Organisation ein? Tja, wieso nicht Teil von AIESEC werden? Bei AIESEC lernst du in einem Team zu arbeiten, erhältst Einblicke in verschiedene Bereiche wie Marketing, Sales oder HR und knüpfst bereits im Studium wichtige Kontakte zu Unternehmen oder internationalen Freunden. Also auf geht's - melde dich unverbindlich an und lerne uns kennen!

Join the team

Weitere Artikel lesen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft AIESEC
FreiwilligenprojekteFachpraktika