Studium & Studentenleben
November 14, 2020

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung - Vereinte Nationen

Die Welt, in der wir heute leben, ist sehr viel friedlicher als noch vor einigen Jahrhunderten. Dennoch leben wir in einer Welt voller Armut, Ungleichheiten, Diskriminierung und Umweltzerstörung. Auch wenn es bereits vielen Menschen sehr gut geht, gibt es immer noch viele Dinge, die sich ändern müssen, um eine nachhaltige Zukunft für kommende Generationen auf unserem Planeten zu ermöglichen. Aber wie kann eine solche Veränderung auf globalem Level aussehen - und ist sie?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, haben sich 2015 die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen versammelt, um globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erarbeiten. 

Wir erklären dir, was genau die Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung sind, und was das Ganze mit AIESEC zu tun hat. 


Was sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung? 

Am 25. September 2015 haben sich 193 Staaten bei einem Treffen der Vereinten Nationen in New York auf 17 Ziele (auch “Sustainable Development Goals” oder “SDGs”) geeinigt, welche die nachhaltige Entwicklung auf der Welt bis 2030 fördern sollen.  

Bei der Umsetzung der Ziele sollen 5 Botschaften als Handlungsprinzipien gelten. Die Würde des Menschens steht im Mittelpunkt und der Planet muss geschützt werden. Außerdem sollen der Wohlstand für alle, Frieden und globale Partnerschaften gefördert werden. Mit “Nachhaltigkeit” beziehen die Ziele sich dabei sowohl auf die Umwelt als auch Soziales und die Wirtschaft. Die Ziele sollen deutlich machen, dass wir eine gemeinsame Verantwortung für die Welt und ihre zukünftige Entwicklung haben. 

Nachhaltigkeitsiele
Quelle: https://17ziele.de/downloads.html


Die Agenda 2030 zielt nicht nur auf Industrieländer wie Deutschland ab, sondern vor allem auch auf Entwicklungs- und Schwellenländer. Zwar gelten die SDGs für Deutschland gleichermaßen wie für alle anderen 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen, trotzdem hat jedes Land seine eigene Kultur und Einflüsse und daher auch eigene Strategien, um die Ziele bis 2030 zu erreichen. 

In Deutschland wurde daher 2016 von der Deutschen Bundesregierung die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen (aktualisiert in 2018). Sie soll die Richtlinie dafür sein, wie die Ziele in Deutschland erreicht werden sollen und welche Beiträge geleistet werden. Alle zwei Jahre wird dann ein Bericht erstellt, der deutlich macht, was von der Nachhaltigkeitsstrategie bereits erreicht und umgesetzt wurde und woran noch weiter gearbeitet werden muss.  


Was hat das ganze mit AIESEC zu tun? 

Du fragst dich vielleicht jetzt: Was haben die Ziele für nachhaltige Entwicklung eigentlich mit AIESEC zu tun? 

Auf internationaler Ebene kollaboriert AIESEC mit den Vereinten Nationen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030 zu realisieren. Alle Freiwilligenprojekte von AIESEC organisiert werden, tragen jeweils zum Erreichen eines der 17 Ziele bei. 

Das Ziel 14 der Nachhaltigkeitsziele soll die “Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen” (Ziele für nachhaltige Entwicklung). Das von AIESEC organisierte Freiwilligenprojekt “Animalis” in Brasilien unterstützt dieses Nachhaltigkeitsziel, indem es sich dafür einsetzt, Meeresschildkröten zu schützen und die Bevölkerung an der Küste über umweltfreundlicheres Verhalten aufzuklären. Als Freiwillige*r liegt in diesem Projekt deine Hauptaufgabe darin, bei der Pflege der Meeresschildkröten zu helfen. 

Animalis

Das AIESEC Projekt “Teaching for Change” in Rumänien unterstützt das Nachhaltigkeitsziel 4. Ziel 4 strebt eine hochwertige Bildung an, was bedeutet, dass bis 2030 “inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung” gewährleistet werden soll, genau wie die “Möglichkeit eines lebenslangen Lernens für alle” (Ziel 4: Ziele für nachhaltige Entwicklung).  Das Projekt “Teaching for Change” hat das Ziel, die Sicht auf die Welt von Kindern ab der Highschool zu öffnen, indem alle Freiwilligen ihre eigene Kultur vorstellen. Außerdem spielen in diesem Projekt auch die anderen Ziele für nachhaltige Entwicklung eine Rolle, indem das Bewusstsein unter den rumänischen Kindern zu den SDGs vergrößert werden soll. 


Du bist Teil der Veränderung

Eine Veränderung und eine nachhaltige Entwicklung für die Zukunft unseres Planeten kann natürlich nur dann stattfinden, wenn wir uns als Individuen in der Verantwortung sehen, Teil der Veränderung zu sein. Auch wenn wir oft das Gefühl haben als Einzelne*r keinen Einfluss auf das große Weltgeschehen zu haben, fängt eine große Veränderung trotzdem im Kleinen an - nämlich bei DIR. 

Zusammen können wir viel erreichen

Aber was kannst du tun, damit sich wirklich etwas verändert? 

Auf der deutschen Website der SDGs kannst du Informationen dazu finden, was du tatsächlich tun kannst. Wie z.B. für das Ziel 1: “Armut in allen Formen und überall beenden”.

Nachhaltigkeitsziel 1
Quelle: https://17ziele.de/downloads.html

Um dieses Ziel zu unterstützen, kannst du zum Beispiel Hilfe anbieten, wenn du einen Obdachlosen siehst. Eine andere Unterstützungsmöglichkeit wäre, ein altes Fahrrad zu spenden. Es ist nicht nur nachhaltiger für unseren Planeten, wenn du dein Fahrrad nicht entsorgt, sondern du kannst damit außerdem einem Menschen in Not weiterhelfen. So hast du schon einen Beitrag zu bereits zwei Nachhaltigkeitszielen geleistet - Ziel 1: Keine Armut und 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Teil der Veränderungen zu sein, ist einfacher als man vielleicht meinen mag. Kleine Handlungen können bereits große Auswirkungen haben und müssen nicht unbedingt teuer oder aufwendig sein, um einflussreich zu sein. Hilfe anzubieten oder bewusster zu konsumieren sind zwei Beispiele, die uns vielleicht am Anfang etwas aus unserer Komfortzone locken, aber keineswegs Dinge sind, die uns großartig einschränken. Stattdessen können sie große Veränderungen in der Welt hervorrufen. 

“TU DU’S”

Sei also Teil der Veränderung, erkundige dich, was du tun kannst (z.B. auf der Webseite der Vereinten Nationen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen) und unternimm dann den Schritt auch wirklich zu handeln. 

Oder unterstütze im größeren Rahmen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, indem du ein von AIESEC organisiertes Freiwilligenprojekt im Ausland machst. 


Signup GV

Weitere Artikel lesen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft AIESEC
FreiwilligenprojekteFachpraktika