Recruiting
Oct 10, 2020

Wie profitieren Arbeitgeber von virtuellen Praktika?

von
Jill Voelkel

Das Jahr 2020 hat einen gewaltigen Wandel in der Welt bewirkt. Auch wenn die Beschränkungen teilweise gelockert werden, beeinflusst das  Coronavirus unser Leben immer noch auf vielfältige Weise. Natürlich bringt die Pandemie einen massiven Unterschied in der Art und Weise mit sich, wie Unternehmen arbeiten und Praktikant*innen einstellen.


Es ist nicht überraschend, dass die meisten Studierenden in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen auf physische Praktika verzichten mussten. Viele Studierende hatten ihre Traumstelle in Unternehmen gefunden und gehofft, nach ihrem Studium dort arbeiten zu können. Einige Unternehmen mussten ihre Angebote leider absagen oder verzögern. Glücklicherweise haben sich jedoch auch zahlreiche Arbeitgeber dazu entschieden, die Strukturen ihres Unternehmens anzupassen und Fernpraktika anzubieten. Virtuelle Praktika werden seit Beginn der Pandemie immer typischer. 


Was genau ist ein Fernpraktikum? Welche Vorteile können Organisationen daraus ziehen, auch wenn sie keine traditionellen Praktika anbieten?

Fernpraktikum, virtuelles Praktikum, Online-Praktikum oder wie auch immer der Name lauten mag: Es ist die Art und Weise, wie Sie Ihre Arbeit von Ihrem Computer aus erledigen können, ohne ins Büro gehen zu müssen oder physische Treffen mit anderen Menschen zu haben. Dies ist eine optimale Gelegenheit für Studierende, die ihr Studium abgeschlossen haben, aber aufgrund von COVID - 19 keine traditionelle Praktikumsstelle finden konnten.

Während des Praktikums werden die jungen Talente mit dem Unternehmen und ihren Betreuern per E-Mail oder über unterstützende Applikationen wie Slack, Skype, Google oder Hangout kommunizieren. Die Hauptaufgaben werden online erledigt und die jungen Praktikant*innen haben die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit während des Tages selbst einzuteilen. Das Unternehmen bestimmt in der Regel jedoch einen Zeitrahmen, währenddessen Praktikant*innen sich aktiv beteiligen und über ihren Arbeitsfortschritt berichten müssen.

Auf der Suche nach Fachpersonal? AIESEC findet Ihnen die perfekten Kandidaten!


Was sind also die Vorteile, die Arbeitgeber*innen aus einem Fernpraktikumsprogramm ziehen können?


1. Es ist ein kostengünstiges Programm

Ein virtuelles Team zu haben, bedeutet, dass Ihr Unternehmen Geld sparen kann, wenn es darum geht, die Miete Ihres Büros, Strom, Wasser, Ausrüstung etc. zu bezahlen. Es gibt eine Menge Dinge, die zusätzlich kosten und sich jeden Monat zur Gesamtrechnung aufaddieren. Außerdem helfen Sie Ihren Praktikant*innen auch, Geld zu sparen, Da diese nicht von ihrem derzeitigen Wohnort aus umziehen, eine neue Wohnung suchen und Reisekosten tragen müssen.


2. Ein Team aus der ganzen Welt

Es gibt viele junge Talente auf der ganzen Welt, die Sie möglicherweise nicht kennenlernen und rekrutieren können, wenn Sie nur eine Einstellung vor Ort in Betracht ziehen. Vielleicht haben Sie ein Team, das bei jedem Treffen physisch anwesend ist, aber verschiedene Perspektiven und Innovationen fehlen.

Philip Sladdin, Global Information Leader bei PwC, erklärt: "Wir wissen, dass Millenials einige sehr spezielle Ansichten über die Zukunft haben und sehr zielorientiert sind. Das sehen wir beispielsweise durch die Youth Speak-Umfrage, aber auch an den Dingen, die wir von unseren jungen Kolleg*innen bei PwC lernen.”

Praktikant*innen im Ausland zu haben, hilft Ihrem Unternehmen nicht nur beim Aufbau kreativer Marketinginhalte für neue Produkte, sondern auch bei der Entwicklung innovativer Geschäftsstrategien. Jedes Teammitglied hat seine eigene Perspektive, die auf persönlichen Erfahrungen beruht und auch darauf, woher er/sie kommt. Darüber hinaus erhöht die Arbeit in einem Team mit internationalen Kollegen die Fähigkeiten, Probleme zu lösen. Das liegt daran, dass die Art und Weise, wie Menschen denken, auf ihrem Hintergrund beruht und jede Kultur ihren Menschen eine bestimmte Denkweise vermittelt. 


Hochqualifizierte Mitarbeiter*innen aus der ganzen Welt finden? Das geht geht ganz einfach - mit AIESEC.

3. Ihr Unternehmen arbeitet rund um die Uhr

Aufgrund der Zeitverschiebung beginnen manche Leute ihren Tag vielleicht vor Ihnen und andere vielleicht später. Auf diese Weise können Sie ein virtuelles Team haben, das rund um die Uhr an verschiedenen Aufgaben arbeitet, und so den Fortschritt des gesamten Projekts steigert.


4. Sie können ein stabiles und loyales Team bilden

Manchmal stoßen Unternehmen auf Praktikant*innen, die im Idealfall zukünftig ein offizieller Teil eines Teams werden. Personalabteilungen investieren viel Zeit und Energie in die Ausbildung dieser Personen mit dem Ziel, dass sie in Zukunft offiziell für die Unternehmen arbeiten werden. Virtuelle Teams machen es einfacher, Mitarbeiter zu halten, wenn sich die Umstände eines Teammitglieds ändern und dieses beispielsweise umziehen muss. Durch Remote-Arbeit können diese Personen und ihre Fähigkeiten weiter beschäftigt werden, wodurch wiederum Zeit bei der Einstellung und Schulung gespart werden kann.  

Insgesamt hat der Einsatz virtueller Teams erhebliche Vorteile. Wenn diese erfolgreich navigiert werden, können Unternehmen Spitzenprodukte und -dienstleistungen anbieten und gleichzeitig flexibel und reaktionsschnell auf Kundenbedürfnisse reagieren.


Der Prozess beim Unternehmen

1. Formulierung der Stellenbeschreibung

2. Führung von Interviews mit potenziellen Kandidat*innen

3. Auswahl der Praktikant*innen

AIESEC hilft Ihnen, die passenden Praktikanten und Praktikantinnen für Ihr Fernpraktikum zu finden.
Gewinnen Sie wichtiges Fachpersonal und registrieren Sie sich ganz einfach bei uns!
Jetzt registrieren

Weitere Artikel lesen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft AIESEC