Erfahrungsberichte
Dec 16, 2020

Business Talks with AIESEC #2: Interview zur Kooperation der NORD/LB mit AIESEC

von
Mourad Siala

COVID-19 ist vielmehr als ein Gesundheitsproblem: Es hat unseren Alltag rasant verändert, tausende von Unternehmen extrem beeinträchtigt sowie zum Verlust zahlreicher Arbeitsplätze geführt. Niemand kann die drastischen Auswirkungen des Coronavirus leugnen. Die aktuelle Maßnahmen betreffen jeden. Gerade uns, als Studierenden-Organisation, die sich als Aufgabe gemacht hat, den kulturellen Austausch durch Auslandsprojekte und Auslandspraktika voranzutreiben, trifft das natürlich sehr. Eine Auswirkung der Pandemie war die Einschränkung von Besuchen bei unseren Partnerunternehmen vor Ort. Daher hat das Marketing Team von AIESEC in Deutschland stets Alternativen gesucht, um unsere Zusammenarbeit mit unseren Partnern zur Welt offen zu zeigen.

Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) ist eines unserer Kooperationsunternehmen im Programm GVP (Global Volunteer Partnership). Sabrina Tiefuhr von der NordLB wurde von Mourad Siala aus unserem Marketing Team interviewed. Was GVP ist und welche Erfahrung die NordLB in der Zusammenarbeit mit uns gesammelt hat, erfahren Sie hier im Interview:     

 

Mourad: Zum Anfang, können Sie uns erzählen, was Global Volunteer Partnership ist und wie die Zusammenarbeit mit AIESEC angefangen hat? 

Frau Tiefuhr: Das Global Volunteer Programm von AIESEC ermöglicht es jungen Erwachsenen Auslandserfahrungen zu sammeln und sich gleichzeitig zu einem Themengebiet ihrer Wahl sozial zu engagieren.

 

Wir sind 2014 durch unseren ehemaligen Vorstandsvorsitzenden auf AIESEC aufmerksam gemacht worden der als Alumni Kontakt zu der Studentenorganisation hatte. Nach einem ersten Kennenlernen, waren wir direkt begeistert von der Möglichkeit eine Unternehmenskooperation mit AIESEC einzugehen und unseren Nachwuchskräften damit einen Auslandseinsatz sowie ein soziales Engagement zu ermöglichen.

 

Mourad:  Welche Erfahrungen haben die Azubis und Trainees gemacht? In welchen Ländern und Projekten waren sie und was berichteten sie über ihre Erfahrungen? 

Frau Tiefuhr: Seit 2015 bereisen unsere Trainees und seit 2018 zusätzlich auch unsere Dual Studierenden die Welt und setzen sich für Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Bildung oder die Gleichberechtigung von Frauen ein. So fanden seither über 30 Teilnahmen in über 20 verschiedenen Ländern statt. Darunter waren beispielsweise Projekte in Südkorea, Hongkong, China, Indonesien, Malaysia, Vietnam, Sri Lanka, Bahrain, USA, Panama, Brasilien, Kolumbien oder Afrika – aber auch europäische Projekte in Großbritannien oder Norwegen. Unsere Nachwuchskräfte engagierten sich vor Ort z. B. in Kinderheimen, Schulen, Umwelt- oder Tierschutzvereinen, Vereinen, die Bedürftige mit Essen- und Sachspenden unterstützen oder auch in lokalen Behörden, die im Bereich Kultur- oder Wirtschaftsförderung tätig sind.

 

Die Erfahrungen, die unsere Nachwuchskräfte durch die Teilnahme am GVP gemacht haben, waren besonders und mit Sicherheit unvergesslich. Sie haben den Blick über den Tellerrand gewagt und ihre Komfortzone verlassen. So haben sie sich mit Problemen in anderen Ländern auseinandergesetzt, viele neue, fremde Kulturen kennengelernt und dabei teilweise Freundschaften fürs Leben gefunden. Mit Sicherheit ist die Zeit im GVP nicht immer einfach, weil die jungen Menschen mit Sachverhalten konfrontiert werden, die es in dieser Form in wohlhabenden Ländern wie Deutschland nicht gibt. Alle Nachwuchskräfte haben uns im Nachhinein aber bestätigt, dass sie durch die Teilnahme am GVP persönlich sehr gewachsen sind und nun teilweise einen anderen Blick auf bestimmte Dinge haben und vieles nicht mehr als selbstverständlich ansehen. Alle waren sich einig, dass es Erfahrungen waren, die sie nie vergessen werden und dass sie jedem empfehlen würden sich einmal selbst sozial im Ausland zu engagieren. 

 

Mourad:  Welche Vorteile bringt es für die NORD/LB mit AIESEC in einer Global Volunteer Partnerschaft zusammenzuarbeiten?

Frau Tiefuhr: Wir nutzen die Teilnahme am AIESEC GVP als Weiterbildungsmaßnahme für unsere Nachwuchskräfte, vor allem in Bezug auf die Persönlichkeitsentwicklung. Kompetenzen wie Selbstständigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, Verantwortungsübernahme und kulturelles Know How, aber auch das Erlernen/ die Verbesserung von Fremdsprachen werden während des Auslandseinsatzes gefördert.

 

Auch können wir durch die Kooperation mit AIESEC unser Angebot ausweiten unseren Nachwuchskräften einen Auslandseinsatz während ihrer Ausbildungszeit zu ermöglichen. Auslandserfahrungen sammeln sowie die Möglichkeit zu haben einer sinnstiftenden Tätigkeit nachzugehen ist ein großes Bedürfnis dieser Zielgruppe.

Weiterhin ist die NORD/LB seit jeher ein Unternehmen, welches großen Wert auf Nachhaltigkeit und soziales Engagement legt. Durch das GVP von AIESEC können wir unsere Tätigkeiten in diesem Themengebiet erweitern, indem wir nun auch regelmäßig Mitarbeiter/-innen bezahlt freistellen zum Zweck sich in dieser Zeit in der Welt sozial zu engagieren.

 

Mourad: Wie eng arbeiten Sie mit AIESEC zusammen? Wie können Sie diese Zusammenarbeit beschreiben?

Frau Tiefuhr: Die Zusammenarbeit mit AIESEC funktioniert sehr gut. Wir haben feste Ansprechpartner für die verschiedenen Themen. So arbeiten wir bzgl. der generellen Unternehmenskooperationen mit AIESEC in Deutschland zusammen und haben hier mindestens einmal jährlich ein persönliches Treffen zum gegenseitigen Austausch und Weiterentwicklung der Kooperation. Zusätzlich haben wir regelmäßig Mail- oder Telefon-Kontakt und werden mittels dem AIESEC Newsletter über aktuelle Themen und Neuerungen informiert.  

 

Bei der Vor- und Nachbereitung der Auslandsaufenthalte unterstützt uns zusätzlich das regionale Komitee AIESEC in Hannover. Nach einem ersten gemeinsamen Kick-Off-Termin unterstützen die AIESEC Buddys unsere Nachwuchskräfte bei der Projektsuche. Ein paar Wochen vor Abflug wird in unseren Räumlichkeiten für alle Teilnehmer ein eintägiges Vorbereitungsseminar durch einen AIESEC Trainer durchgeführt. Nach der Rückkehr aus den sozialen Auslandsprojekten findet ein Nachbereitungsseminar statt, in dem alle Teilnehmer zusammen mit dem AIESEC Trainer noch einmal die Möglichkeit haben ihre gesammelten Erfahrungen zu teilen und zu reflektieren.  

 

Mourad: Zum Schluss, lasse ich Ihnen das letzte Wort. Was möchten Sie noch über AIESEC, die Zusammenarbeit oder das Global Volunteer Partnership Programm ergänzen?    

Frau Tiefuhr: Zum Schluss möchte ich stellvertretend für alle Teilnehmer/-innen, die bereits am GVP teilnehmen konnten, Danke sagen! Danke für die tolle Organisation und Unterstützung – Sowohl im Inland als auch im Ausland. Für mich ist es immer wieder beeindruckend mit wieviel Herzblut die Studierenden, die sich neben dem Studium und so manchem Nebenjob, freiwillig und unentgeltlich bei AIESEC engagieren, dabei sind. AIESEC ist eine Non-Profit-Organisation, die durch tausende Studierende weltweit getragen wird und dabei höchst professionelle Strukturen aufweist. Einfach toll, dass das Engagement dieser motivierten, talentierten Studierenden es tausenden junge Erwachsene jährlich ermöglicht, unvergessliche Erfahrungen zu sammeln und dabei die Welt noch ein kleines bisschen besser zu machen!


Mourad:  Vielen Dank Frau Tiefuhr für Ihre Zeit!


Der Prozess beim Unternehmen

1. Formulierung der Stellenbeschreibung

2. Führung von Interviews mit potenziellen Kandidat*innen

3. Auswahl der Praktikant*innen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann melden Sie sich jetzt unverbindlich bei uns an und wir treten in kürze mit Ihnen in Kontakt.
Jetzt registrieren

Weitere Artikel lesen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft AIESEC
Ausgezeichnetes Engagement AIESEC