1948
AIESEC Gründung

Zerstörung, Aufruhr, Wut und Verzweiflung. Die Welt, in der alles begann, war keine angenehme. Trotzdem gab es ein brennendes Bedürfnis, die Kluft zwischen den Menschen und Kulturen zu überbrücken. Außerdem brauchte es kompetente Individuen, die die Wirtschaft wieder aufbauen konnten. Von diesen Umständen motiviert trafen sich junge engagierte Menschen zunächst im August 1946 in Lüttich sowie im Dezember 1948 in Stockholm. Schließlich veranstalteten sie im März 1949 den ersten Internationalen Kongress, auf dem die Organisation, die wir 75 Jahre später immer noch kennen und lieben, gegründet wurde: AIESEC.

1950
Exchange

Die 1950er Jahre waren geprägt von Aktivitäten zur Wiederherstellung des kriegsgebeutelten Europas sowie vom Bedürfnis nach Bildung für ein klares Verständnis internationaler Beziehungen und Zusammenarbeit. Diese Entwicklungen dienten als Katalysator für die Förderung von Austauschaktivitäten, weswegen Bemühungen zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen benachbarten Ländern begannen.Ab 1952 und bis zum Ende des Jahrzehnts war AIESEC in Deutschland der nationale Standort mit dem größten Beitrag zu den von AIESEC ermöglichten interkulturellen Austauscherfahrungen.

Die Firma in Paris hat alles in ihrer Macht Stehende getan, um meinen Aufenthalt wertvoll zu gestalten und mich das Gefühl zu haben, dass ich zu ihrer Organisation gehörte. Tatsächlich schien diese herzliche Haltung überall vorhanden zu sein, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Organisation, und sie vermittelte natürlich einen ausgezeichneten Eindruck vom Land und den Wunsch, so bald wie möglich zurückzukehren." - Margaret Finnegan, 1952
1960
Traineeship-Programm

Es handelte sich um eine Erweiterungsbewegung der ‚traditionellen‘ Austauschprogramme für Praktikanten und bot den Austauschteilnehmer:innen bedeutungsvolle Erfahrungen. Dabei durchlief eine begrenzte Anzahl ausgewählter Praktikantinnen und Praktikanten eine individuelle Schulung und erhielt eine Ausbildung in einem gemeinsamen Fachgebiet oder im Rahmen eines themenbezogenen Projektes. Jede Woche wurden sie von ihren Firmen freigestellt, um Vorlesungen und Gruppendiskussionen abzuhalten, und am Ende ihres Praktikums wurden gemeinsame und individuelle Berichte erstellt.

1970
Neue Herausforderungen 

Die 1970er waren für AIESEC turbulente Jahre. Unter der wirtschaftlich angespannten Lage litt die Organisation und konnte weniger Austauscherfahrungen ermöglichen als im Jahrzehnt davor und im Jahrzehnt danach. Trotzdem erreichte AIESEC in Deutschland im Jahr 1974 einen Meilenstein: Der zehntausendste Praktikant, dem AIESEC eine Erfahrung in Deutschland ermöglichte, wurde zu seinem Praktikumsbeginn von Bundespräsident Walter Scheel empfangen. Walter Scheel lobte die Arbeit von AIESEC und gratulierte den Mitgliedern zu bereits mehr als 20 Jahren erfolgreicher Arbeit. 

1980
Neuer Schwerpunkt, aber kein neuer Fokus 

Mit dem Schwerpunkt auf Management erreichte AIESEC im Jahr 1989 einen Rekord an Austauschprogrammen, der bis 2019 unübertroffen blieb.Es wurden viele Maßnahmen zur weiteren Konsolidierung durchgeführt, um die Kapazität der Mitgliedsländer zur Durchführung zu verbessern. Die Regionalisierung wurde eingeführt. Dennoch blieb der Austausch während eines Großteils der 80er Jahre der zentrale Fokus.

1990
Strukturierung und Umstrukturierung

Aufgrund des Wunsches von AIESEC, gegen Ende der 80er Jahre einen bedeutenderen Einfluss auf die Gesellschaft zu erzielen, gab es einen großen Wandel in der Vorgehensweise der Organisation. Der Fokus auf Austauscherfahrungen trat in den Hintergrund, während AIESEC Anerkennung durch Einladungen zu wichtigen Weltgipfeln und Seminaren erhielt: Zum UN-Erdgipfel in Rio de Janeiro (1992), zum Weltgipfel für soziale Entwicklung in Kopenhagen (1995) und zum Welt-Habitat-II-Treffen in Istanbul (1996). Es schien, als hätte AIESEC es geschafft, sich an die externe Umgebung anzupassen.

2000
Das neue Jahrtausend

Eine Zeit für Durchbrüche. Eine Zeit für konstruktive Strategien. Das Jahr 2000 und die darauffolgenden Jahre brachten unendliche Möglichkeiten mit sich. AIESEC war weiterhin bestrebt, Frieden voranzutreiben und junge Leute darin zu unterstützen, ihr Potenzial zu erreichen.

2010
Austausch

Das Produkt der Freiwilligenprojekte namens Global Volunteer und AIESECs Modell zur Entwicklung von Führungskompetenzen, das Leadership Development Model oder kurz LDM, wurden eingeführt. Zum Ende des Jahrzehnts ermöglichte AIESEC Austauscherfahrungen in Rekordhöhe. Das Jahr 2019 war nicht nur für die gesamte Organisation, sondern auch für AIESEC in Deutschland das bis dato erfolgreichste Jahr: AIESEC in Deutschland ermöglichte 2107 jungen Menschen, durch eine Entsendung oder einen Aufenthalt in Deutschland Auslandserfahrungen zu machen.

1948
AIESEC Gründung

Zerstörung, Aufruhr, Wut und Verzweiflung. Die Welt, in der alles begann, war keine angenehme. Trotzdem gab es ein brennendes Bedürfnis, die Kluft zwischen den Menschen und Kulturen zu überbrücken. Außerdem brauchte es kompetente Individuen, die die Wirtschaft wieder aufbauen konnten. Von diesen Umständen motiviert trafen sich junge engagierte Menschen zunächst im August 1946 in Lüttich sowie im Dezember 1948 in Stockholm. Schließlich veranstalteten sie im März 1949 den ersten Internationalen Kongress, auf dem die Organisation, die wir 75 Jahre später immer noch kennen und lieben, gegründet wurde: AIESEC. 

1950
Exchange

Die 1950er Jahre waren geprägt von Aktivitäten zur Wiederherstellung des kriegsgebeutelten Europas sowie vom Bedürfnis nach Bildung für ein klares Verständnis internationaler Beziehungen und Zusammenarbeit. Diese Entwicklungen dienten als Katalysator für die Förderung von Austauschaktivitäten, weswegen Bemühungen zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen benachbarten Ländern begannen.

Ab 1952 und bis zum Ende des Jahrzehnts war AIESEC in Deutschland der nationale Standort mit dem größten Beitrag zu den von AIESEC ermöglichten interkulturellen Austauscherfahrungen. 

Die Firma in Paris hat alles in ihrer Macht Stehende getan, um meinen Aufenthalt wertvoll zu gestalten und mich das Gefühl zu haben, dass ich zu ihrer Organisation gehörte. Tatsächlich schien diese herzliche Haltung überall vorhanden zu sein, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Organisation, und sie vermittelte natürlich einen ausgezeichneten Eindruck vom Land und den Wunsch, so bald wie möglich zurückzukehren." - Margaret Finnegan, 1952
1960
Traineeship-Programm

Es handelte sich um eine Erweiterungsbewegung der ‚traditionellen‘ Austauschprogramme für Praktikanten und bot den Austauschteilnehmer:innen bedeutungsvolle Erfahrungen. Dabei durchlief eine begrenzte Anzahl ausgewählter Praktikantinnen und Praktikanten eine individuelle Schulung und erhielt eine Ausbildung in einem gemeinsamen Fachgebiet oder im Rahmen eines themenbezogenen Projektes. Jede Woche wurden sie von ihren Firmen freigestellt, um Vorlesungen und Gruppendiskussionen abzuhalten, und am Ende ihres Praktikums wurden gemeinsame und individuelle Berichte erstellt.

1970
Neue Herausforderungen 

Die 1970er waren für AIESEC turbulente Jahre. Unter der wirtschaftlich angespannten Lage litt die Organisation und konnte weniger Austauscherfahrungen ermöglichen als im Jahrzehnt davor und im Jahrzehnt danach. Trotzdem erreichte AIESEC in Deutschland im Jahr 1974 einen Meilenstein: Der zehntausendste Praktikant, dem AIESEC eine Erfahrung in Deutschland ermöglichte, wurde zu seinem Praktikumsbeginn von Bundespräsident Walter Scheel empfangen. Walter Scheel lobte die Arbeit von AIESEC und gratulierte den Mitgliedern zu bereits mehr als 20 Jahren erfolgreicher Arbeit.

1980
Neuer Schwerpunkt, aber kein neuer Fokus 

Mit dem Schwerpunkt auf Management erreichte AIESEC im Jahr 1989 einen Rekord an Austauschprogrammen, der bis 2019 unübertroffen blieb.Es wurden viele Maßnahmen zur weiteren Konsolidierung durchgeführt, um die Kapazität der Mitgliedsländer zur Durchführung zu verbessern. Die Regionalisierung wurde eingeführt. Dennoch blieb der Austausch während eines Großteils der 80er Jahre der zentrale Fokus.

1990
Strukturierung und Umstrukturierung

Aufgrund des Wunsches von AIESEC, gegen Ende der 80er Jahre einen bedeutenderen Einfluss auf die Gesellschaft zu erzielen, gab es einen großen Wandel in der Vorgehensweise der Organisation. Der Fokus auf Austauscherfahrungen trat in den Hintergrund, während AIESEC Anerkennung durch Einladungen zu wichtigen Weltgipfeln und Seminaren erhielt: Zum UN-Erdgipfel in Rio de Janeiro (1992), zum Weltgipfel für soziale Entwicklung in Kopenhagen (1995) und zum Welt-Habitat-II-Treffen in Istanbul (1996). Es schien, als hätte AIESEC es geschafft, sich an die externe Umgebung anzupassen.

2000
Das neue Jahrtausend

Eine Zeit für Durchbrüche. Eine Zeit für konstruktive Strategien. Das Jahr 2000 und die darauffolgenden Jahre brachten unendliche Möglichkeiten mit sich. AIESEC war weiterhin bestrebt, Frieden voranzutreiben und junge Leute darin zu unterstützen, ihr Potenzial zu erreichen.

2010
Austausch

Das Produkt der Freiwilligenprojekte namens Global Volunteer und AIESECs Modell zur Entwicklung von Führungskompetenzen, das Leadership Development Model oder kurz LDM, wurden eingeführt. Zum Ende des Jahrzehnts ermöglichte AIESEC Austauscherfahrungen in Rekordhöhe. Das Jahr 2019 war nicht nur für die gesamte Organisation, sondern auch für AIESEC in Deutschland das bis dato erfolgreichste Jahr: AIESEC in Deutschland ermöglichte 2107 jungen Menschen, durch eine Entsendung oder einen Aufenthalt in Deutschland Auslandserfahrungen zu machen.

2020
AIESEC nach COVID-19

Das Jahr, das auf AIESECs Rekordjahr im Ermöglichen von Austauscherfahrung folgte, hätte nicht unterschiedlicher sein können: Die COVID-19 Pandemie traf Europa im Jahr 2020 hart. Es war das erste Mal seit Beginn der Organisation, dass wir nicht an unserem Ziel arbeiten konnten, Austauschmöglichkeiten zu schaffen. AIESEC musste sich neu erfinden und weiterhin interkulturelles Verständnis fördern, auch für die Zeit nach der Pandemie. Heutzutage schafft AIESEC immer noch Austauschmöglichkeiten und möchte das interkulturelle Verständnis stärken, während sich alle Freiwilligen in der Organisation täglich dafür einsetzen, mehr Frieden in die Welt zu bringen und jungen Menschen dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft AIESEC
Ausgezeichnetes Engagement AIESEC